Künstler

Biographie:

Conny Golla wurde 1956 in Baden-Württemberg geboren und seit 1961ist ihr Lebensmittelpunkt in Hessen. Schon als Schülerin zeichnete sie sehr gerne und war ein kreatives Kind, nahm an verschiedenen Zeichenwettbewerben für Fliesen-und Tapetenmuster, Mode u.a. teil.

Da seinerzeit eine künstlerische Laufbahn unmöglich war, konzentrierte die Künstlerin sich auf ihr sprachliches Talent, was auch für ihre Berufswahl zur Fremdsprachenassistentin ausschlaggebend war. Schon bevor Conny Golla ihren künstlerischen Weg beschritt, begann sie mit Modelliermasse und Seidenmalerei. 

Als die Künstlerin sich dann ernsthaft der Kunst und Malerei widmete, war sie bereits Mitte vierzig. Angefangen hat sie mit gegenständlicher Aquarellmalerei, ist aber nach kurzer Zeit auf Acrylfarben umgestiegen. Es entsprach ihrem Verlangen nach kraftvollen und lebendigen Farben, die Emotionen und Gefühle viel stärker auf der Leinwand wiedergaben.

Im Laufe von über einem Jahrzehnt nahm Conny Golla Unterricht bei verschiedenen nationalen und europäischen Künstlern, um ihre künstlerischen Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit der gegenständlichen Malerei kam sie irgendwann an ihre kreativen Grenzen. Die Künstlerin hatte nicht das Gefühl, am richtigen Ort der Kunst zu sein! Es gab noch Potenzial in ihr, ein Verlangen, das mit der bisherigen Malweise noch nicht in Erscheinung getreten war. Erst im Alter von 60 Jahren entschied sie sich, diesem Drang nach neuen kreativen Wegen und malerischer Umsetzung nachzugeben und belegte einen Workshop bei einem österreichischen Action-und Abstraktionsmaler. Dies waren eine lebensverändernde Erfahrung und der Beginn ihrer Reise in die abstrakte Kunst.

Ausstellungen & Kunstmessen (Auswahl):

Zwischen 2003 und 2021 Teilnahme an mehreren nationalen Gruppen-und Einzelausstellungen teil, u.a. in Deutschland, Italien und Spanien.

Der Künstler über sein Werk:

“Die Ideen und Inspirationen für meine Bilder entstehen aus vielen Reisen, aus der Natur, ganz Alltäglichem oder aus einer tiefen Emotion heraus. Ich bin neugierig auf Neues und experimentiere gerne mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken, um meine Bildgestaltung zu erweitern. Ich arbeite mit verschiedenen Strukturpasten, Mehlen, Bitumen, Schellack, Kreiden, Papiere, Pappen und anderem. So sind meine expressiven Werke geprägt von Ausprobieren, Improvisation Chaos, Ordnung oder oft zufällig Entstandenem. Seit ich mich der abstrakten und experimentellen Kunst widme, kann ich endlich loslassen! Loslassen vom Planen, gebe die Kontrolle ab. Meine Gefühle und Emotionen entscheiden zuerst über die Farbpalette, die Bildkomposition und Dynamik ergibt sich dann Stück für Stück während des Malprozesses. Nicht das Ergebnis ist wichtig, sondern der Weg dahin. Wichtig ist für mich Farbe! Mein Leitfaden ist: Das Leben ist wie eine Leinwand, es braucht FARBE! Wenn die Betrachter und Betrachterinnen in Struktur und Farbe eintauchen und die Energie und Emotion spüren, die ich beim Malprozess eingebracht habe, ist mein Ziel erreicht. Nicht meine Geschichte in diesem Bild ist wichtig, sondern die Geschichte, die die Betrachter für sich darin entdecken.”